Aktions-Tagebuch

Die dritte Schokofahrt, eine tolle Fahrt (ohne Pannen)!

Am Donnerstag den 4. Oktober ging es ab Rhede und Bocholt zu zweit Richtung Amsterdam. Gerhard Tenhumberg und mein Ziel war es 65 Kilogramm emissionsfreie Schokolade (Kakaoanteil 40 % und 75 %) von Amsterdam mit dem Fahrrad (Lastenfahrrad) abzuholen. Ohne Emissionen hergestellte und transportierte Schokolade bis in die beiden EINE WELT LÄDEN in Rhede und Bocholt zu bringen, das war unser Ziel.

Am ersten Tag ging es über Teborg, Arnehm, bis nach Ede. Knapp 100 Kilometer hatten wir bis dorthin geschafft. Erholung und Stärkung gab es dann im Hotel De Bosrand.

Der zweite Tag begann mit Sonnenschein und einer weiteren Strecke durch eine wunderschönen Heidelandschaft (De Hoge Veluwe =Nationalpark=) bis nach Muiderberg. Im Hotel Het Rechthuis, auch wieder sehr ruhig gelegen, wurde zu Abend gegessen und wieder Energie für den anstrengenden dritten Tag getankt.

Etwa gegen 08.30 Uhr ging es weiter. Die letzten 20 Kilometer bis zu der Firma CHOCOLATE MAKERS ging es zuerst über schmale Pfade (links Wasser und rechts Wasser). In einer Kurve sah ich Papier auf dem Boden liegen. Gerhard stop, rief ich nach vorne. Ich stieg vom Lastenrad ab und fand dort 30 Euro. Weit und breit war kein Mensch zu sehen in dem Industriegebiet. Also nahm ich das Geld und unser nächstes Abendessen war gesichert. Wir waren die ersten, die um 09.30 Uhr an der Schokoladenfabrik waren. Naja dachten wir, etwa 15 Personen aus Münster und Duisburg dann sind wir komplett. Gegen 10.00 Uhr waren es 120 Fahrradfahrer mit sehr unterschiedlichen Transportmöglichkeiten.
Es wurden
> 12.000 Schokoladen also über 1000 Kilogramm Schokolade
durch ganz Deutschland mit dem Lasten- oder Transportrad in folgende Städte gefahren:
Salzburg, Würzburg, Nürnberg, Frankfurt, Köln, Bonn Laer, Essen, Kiel, Duisburg, Münster, Bocholt und Rhede.

Nachdem wir alles verladen hatten, ging es über Muiderberg, die Festung Naarden (Mittagspause) zwischen Hilversum und Laren Richtung Soest. Danach fuhren wir durch Amersfoort Richtung Ede. Das Hotel De Bosrand in Ede war wieder unser Ziel.

Der letzte Tag (07.10. Sonntag) ging es um 08.30 Uhr wieder weiter. Diesmal hatten wir fast die ganze Strecke über, sehr schönes Wetter, aber der Wind kam von vorne. Also hieß es stramm gegen den Ostwind zu fahren.
Gegen 15.00 Uhr waren wir wieder in Bocholt. Um 16.00 Uhr hatte ich mein Ziel Rhede erreicht.

Etwa 50 Tafeln Schokolade habe ich selber gekauft und diese an Freunde und Interessierte weitergegeben. Der Betrag (sowohl meine Kosten der Schokolade, wie auch die mir gegebenen Spenden) wird wieder der Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder überwiesen.

Wenn sie an einer wirklich emissionsfreien Schokolade interessiert sind, dann kommen sie am 14. Oktober (Klumpensonntag in Rhede) zum EINE WELT LADEN. Dort wird sowohl die Schokolade mit 40 % Kakaoanteil, wie auch die mit 75 % Kakaoanteil angeboten.

Für uns beide (Gerhard und Werner) war es eine sehr gute Fahrt, die wir gerne im Jahr 2019 wiederholen wollen.

 

Beitrag teilen:

NEU NEU NEU NEU !

In dieser Woche haben wir eine neue Marmelade hergestellt, und gleichzeitig eine neue Senfsorte.

Feigenmarmelade und Feigensenf geben wir ab sofort gegen eine Spende für die Gerald-Asamoah-Stiftung Herzkranker Kinder weiter. Solange unser Vorrat noch reicht.

In der Zwischenzeit sind bereits 200 Gläser mit verschiedenen Fruchtsorten gegen eine Spende weitergegeben worden. Hier für alle möglichen Spender weitere Sorten, die noch zur Verfügung stehen:

Kirschmarmelade, Pflaumenmarmelade, Erdbeermarmelade, Johannisbeermarmelade, geringe Mengen Stachelbeer – und Pfirsichmarmelade.

Wir freuen uns über jeden Spender, weil wir damit das Weiterleben eines Kindes in Verbindung bringen.

Beitrag teilen:

Wir machen weiter…….!

Im Januar haben wir aus dem Jahr 2017 der Gerald Asamoah Stiftung Herzkranke Kinder 6831,00 Euro überweisen können.

Wir machen weiter!

Sowohl Akthem Alsameer, wie auch Mechthild und Werner Messing machen noch für das Jahr 2018 für die herzkranken Kinder weiter.

Was ist bis heute alles von uns unternommen worden?

Zum Einen haben Akthem und ich ein Team beim Stadtradeln gebildet und sind allen anderen Teams in unserer Stadt davon gefahren. Für das Team mit den meisten gefahrenen Kilometern konnten wir 200.- Euro an die herzkranken Kinder weiter geben. Ein weiterer Punkt war es mit einem Lastenfahrrad emissionsfrei Schokolade aus Amsterdam zu holen und diese in den EINE WELT LÄDEN Rhede und Bocholt zu verkaufen. Hier kamen für die herzkranken Kinder noch einmal 102.- Euro zusammen.

Mechthild hatte in der Zwischenzeit selbst gemachte Marmeladen hergestellt. 9 verschiedene Sorten hat sie im Laufe der Zeit hergestellt. Insgesamt waren es etwa 230 Gläser Marmelade, die wir bei verschiedenen Veranstaltungen dann angeboten haben. Wir waren sehr positiv überrascht wie gut die Gläser angenommen wurden. Der gesamte Betrag für jedes Glas geht auch heute noch zu den herzkranken Kindern. Auf dem Bild sehen sie einen unserer Stände.

Den genauen Betrag, den wir durch Spenden und den Marmeladen bekommen haben, steht noch nicht fest. Mechthild macht weiterhin immer frische Marmeladen. Aber die meisten Gläser sind bereits gegen Spende weiter gegeben worden.

Wir rechnen fest damit, das Gerald Asamoah uns auf dem Weihnachtsmarkt in Gemen, der vom 07.12. bis zum 09.12.2018 stattfinden wird, besuchen kommt. Daher den Termin jetzt schon mal vormerken.

Gruß

Mechthild, Akthem und Werner

Beitrag teilen:

Scheckübergabe auf der Gerald Asamoah Gala in Düsseldorf

Am 20. Januar 2018 haben wir (Aktham Alsamir, Mechthild und Werner Messing) offiziell das Spendengeld Gerald Asamoah übergeben. Die Spendenhöhe ist Anfang Januar durch einige Spender bis auf 6831 Euro noch gesteigert worden. Als wir Anfang 2017 mit unseren Aktionen beginnen wollten hatten wir uns ein viel kleineres Ziel vorgenommen. Dieses Ziel ist um mehr als 70 % überschritten worden.
Dieses Geld hilft nun ein Teil der Kosten abzudecken um z.b. einem kleinen Kind mit dem Namen Petr wieder gesund werden zu lassen, und überleben zu können. Alle Spender haben einen Beitrag zu einem neuen Lebensanfang gegeben und dafür sind wir jedem Unterstützer sehr, sehr dankbar.

Wie geht es nun weiter?

Wir werden im Jahr 2018 mit vielen verschiedenen Einzelaktionen die Gerald Asamoah Stiftung Herzkranke Kinder weiter unterstützen. Die ersten Aktionen beginnen bereits in diesem Monat und verteilen sich auf das gesamte Jahr 2018.

Wir hoffen zum Finale unserer Spendenaktion am 07. – 09. Dezember 2018 auf dem Weihnachtsmarkt in der Stadt Gemen eine größere Summe für die Herzkinder zusammen zu bekommen. Außerdem haben wir vom Gerald Asamoah die Zusage bekommen, dass er zum Weihnachtsmarkt in Gemen, an unserem Stand kommt. Wenn also alles so klappt und bei Gerald Asamoah keine Termine kommen, die für ihn noch wichtiger werden, dann freuen wir uns ihn in der Stadt Gemen auf dem Weihnachtsmarkt, bei einem leckeren Weihnachtskirschmet zu begrüßen.

Wenn wir genau wissen an welchem Tag er zu uns auf dem Weihnachtsmarkt kommt, dann geben wir das hier und über verschiedene Medien frühzeitig bekannt. Auch unsere weiteren diesjährigen Aktionen werden wir hier auf der Internetseite bekannt geben. Also bleiben Sie uns hier treu.

Danke noch einmal sagen: Aktham Alsamir, Mechthild Messing, Werner Messing

Beitrag teilen:

Weihnachtsmarkt in Gemen (Teil 2)

Hier sehen sie unseren Weihnachtsstand zu einem Zeitpunkt, an dem es nicht geschneit und geregnet hat. Leider hat an allen drei Tagen das Wetter nicht mitgespielt. Als eingespieltes Team haben meine Frau und ich jeden Menschen, der unserem Stand nahe kam auf unser Anliegen angesprochen. Das hat uns in den drei Tagen noch einmal fast 1000.- Euro Spenden für die GERALD ASAMOAH STIFTUNG HERZKRANKER KINDER gebracht. Zusätzlich haben ein befreundetes Ehepaar durch eine weitere Aktion in der letzten Woche eine Spende von 435.- Euro eingezahlt. Die Gesamtsumme sehen sie oben in der Ecke.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Spendern und den Kunden des Gemener Weihnachtsmarkts für ihre Unterstützung.

Ende Januar werden wir den Scheck, mit der dann feststehenden Summe, Herrn Gerald Asamoah persönlich überreichen. Die Übergabe wird von uns mit Bild und Bericht im Januar folgen.

Herzlichen Dank!

Beitrag teilen:

© 2017 - 2019 phoenix-spendentour.de